Willkommen bei finastra! Ihr Assekuranzmakler

Weinstraße 23 a
79336 Herbolzheim

07643-9360049
info@finastra.eu

Altersvorsorge - Freiheit und Unabhängigkeit im Alter

Wie ist das deutsche Rentensystem aufgebaut? Unser System der Altersvorsorge baut auf drei Schichten auf. Je nach Produkt gehört die Altersvorsorge einer dieser drei Schichten an und je nach Schicht wird die Vorsorge unterschiedlich gefördert und steuerlich behandelt.

3. Schicht: übrige Vorsorge z.B. private Rentenversicherung, Kapitalversicherung
2. Schicht: Kapitalgedeckte Zusatzvorsorge Riester-Rente, betriebliche Altersvorsorge (z.B. Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds)
1 . Schicht: Basisvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung, berufsständisches Versorgungswerk, Basis-Rente

Rentenlücke

Zusätzliche Vorsorge ist heute nötiger als je zuvor. Steigende Lebenserwartung, Geburtenrückgang, nicht ausreichendes Wirtschaftswachstum – niemand zweifelt mehr, wenn er/sie sich die Situation der gesetzlichen Rentenversicherung vor Augen führt. Die Probleme der gesetzlichen Rentenversicherung werden viel diskutiert und es ist hinlänglich bekannt, dass die staatliche Absicherung bei Weitem nicht ausreicht, um im Ruhestand den gewohnten Lebensstandart halten zu können. Jeder ist beim Thema Altersvorsorge selbst für seine Zukunft verantwortlich.

Was bleibt für die Rente?

image

Wie wirkt die Inflation?

image

Gibt es ein Rezept für eine unbeschwerte Zukunft?

Das beste Rezept ist, sich möglichst schon in jungen Jahren um seine Altersvorsorge zu kümmern. Wer dieses Thema lange vor sich her schiebt, tut sich selber keinen Gefallen. Die Versorgungslücke wird jährlich größer: Wer sich schon mit 20 um seine Altersvorsorge kümmert, muss nur einen Bruchteil dessen sparen, was ein 40-jähriger zurücklegen muss, um einmal die gleiche Zusatzrente zu beziehen (Stichwort: Zinseszinseffekt).

Wie viel muss ich zurücklegen?

Übersicht Männer

image

Der Wert in Klammern gibt die geschätzte Höhe der lebenslangen Zusatzrente bei 2% Inflation an.

 

Übersicht Frauen

image

Der Wert in Klammern gibt die geschätzte Höhe der lebenslangen Zusatzrente bei 2% Inflation an.

Berufsunfähigkeitsvorsorge

Bei einer Berufsunfähigkeit fällt das Gehalt weg und das führt fast immer zu drastischen Veränderungen des Alltags. In der Regel kann der gewohnte Lebensstandart nicht aufrecht erhalten werden, denn die staatliche Absicherung reicht meistens nicht aus

Ursachen für Berufsfähigkeit:

- Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates
- Nervenerkrankungen
- Krebs und andere bösartige Geschwülste
- Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems
- Unfälle
- sonstige Erkrankungen

Wann liegt eine Berufsunfähigkeit vor?
Wer aufgrund ärztlichem Nachweis mindestens sechs Monate ununterbrochen seinen Beruf oder eine andere Tätigkeit nicht ausüben kann; die Arbeitsunfähigkeit muss dabei mindestens 50% betragen.

Krankenzusatzversicherung

Folgende Zusatzversicherungen stehen Ihnen zur Verfügung:

- Ambulante Zusatzvorsorge (Heilpraktiker, Sehhilfen, Kuren, Vorsorgeuntersuchungen, Arznei- und Verbandsmittel, Heil- und Hilfsmittel)
- Stationäre Zusatzvorsorge (Ein- oder Zweibettzimmer, Chefarztbehandlung, Rooming-In Leistung, Erstattung der stationären Zuzahlung, Transportkosten, freie Krankenhauswahl, individuelle Honorarvereinbarungen über Höchstsatz GOÄ hinaus)
- Zahnzusatz (Zahnersatz, Kieferorthopädie, Inlays, Implantate)
- Krankenhaustagegeld
- Krankentagegeld für Arbeitnehmer ab dem 43. Tag
- Krankentagegeld für Selbständige
- Pflegetagegeld

Pflegezusatzversicherung

Es gibt grundsätzlich drei Varianten der Pflegezusatzversicherung

1. Pflegetagegeld
Der Krankenversicherer zahlt einen festen Tagessatz; der Versicherte kann frei über das Geld verfügen
2. Pflegekostenversicherung
Der Krankenversicherer erstattet Restkosten, welche nicht durch die gesetzliche Pflegeversicherung abgedeckt sind; die Leistungen erfolgen zweckgebunden.
3. Pflegerente
Der Lebensversicherer zahlt eine monatliche Rente; der Versicherte kann frei über das Geld verfügen

Derzeit gibt es vier Pflegestufen, die entweder vom Versicherer oder MDK vorgegeben werden:

Pflegestufe 0 erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz, z.B. Demenz
Pflegestufe 1 erhebliche Pflegebedürftigkeit, mind 1,5 Std. pro Tag
Pflegestufe 2 Schwerpflegebedürftigkeit, mind. 3 Std. pro Tag
Pflegestufe 3 Schwerstpflegebedürftigkeit, mind. 5 Std. pro Tag


Hausratversicherung - Elementardeckung und unbenannte Gefahren Erweiterung Glasversicherung

Die Hausratversicherung deckt Schadensursachen wie Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und Einbruchdiebstahl ab. Auch einige Naturereignisse wie Überspannung durch Blitz, Vandalismus nach Einbruch und Raub sind versichert. Erweiterten Versicherungsschutz bieten die Deckungserweiterungen „Elementarschäden“ und „unbenannte Gefahren“.

Überschwemmung

Überflutung durch Oberflächenwasser nach starken Witterungsniederschlägen. Im Juli 2007 fielen dort innerhalb von nur 6 Stunden etwa 160 Liter Regen pro Quadratmeter. Der Fluss konnte die Wassermassen nicht mehr fassen und trat über seine Ufer. Nach kürzester Zeit waren in der Gegend um das fränkische Poxdorf mehr als 1.000 Häuser und Keller überflutet. Es entstand ein Sachschaden von rund 100 Mio. Euro.

Rückstau

Aufgrund von Hochwasser ist die örtliche Kanalisation vollgelaufen. Bei genug Wasser kann der Druck in den Leitungen der Kanalisation hoch genug sein, dass es Wasser die Ableitungsrohre zurück ins Gebäude drückt.

Schneelast

Kurze, heftige Schneefälle können lange liegen bleiben und werden in der Tauphase extrem schwer. Dieser enormen Belastung sind Flachdachbauten oft nicht gewachsen und geben nach.

Lawinen

Schnee- und Eismassen rauschen einen Berghang hinab. Im gemieteten Ferienhaus in den Bergen ist Ihr mitgeführter Hausrat mitversichert, auch im Urlaub, im Rahmen der Außenversicherung.

Erdrutsch

Berghänge sind permanent der Erosion durch Wind und Niederschläge ausgesetzt. Der Hang kann an Festigkeit verlieren und gerät ins Rutschen. Im Juli 2009 wurde in Sachsen-Anhalt ein Zweifamilienhaus durch einen Erdrutsch in den Concordia-See gerissen. Der zerstörte Hausrat ist über die Elementarschadendeckung versichert.

Erdfall

Im November 2010 tat sich in der thüringer Kleinstadt Schmalkalden mitten in der Nacht ein 40 mal 30 Meter großer Krater auf. Solche Erdabsenkungen kommen vor allem in Karstgebieten immer wieder vor. Erdfall durch natürliche Ursachen sind über die Elementarschadendeckung abgesichert.

Erdbeben

Allein in Deutschland werden mehrere hundert Erdbeben gemessen, Beben der Stärke 4 bis 5 etwa alle 18 Monate. Eines der stärksten Beben der jüngeren Vergangenheit war wohl das Beben von Rourmond im Jahr 1992, das Teile der Niederlande und Deutschlands mit einer Stärke von 5,9 auf der Richterskala erschütterte. Der Sachschaden belief sich auf 75 Mio. Euro.

Vulkanausbruch

Über die Fläche Deutschlands sind 53 Vulkane verteilt. Zumindest die Vulkane der Eifel werden nach neueren Forschungsergebnissen als nur schlafend eingestuft. Der letzte Ausbruch liegt hier wohl 13.000 Jahre zurück. Eine Regelmäßigkeit beim Ausbruch von Vulkanen gibt es nicht, dennoch ist ein Vulkanausbruch in Deutschland grundsätzlich nicht unmöglich.

Unbenannte Gefahren – versichert gegen (fast) alles mögliche …

In dieser Deckung ist somit jedes Schadenereignis versichert, das nicht ausdrücklich in den Bedingungen des Versicherers ausgeschlossen wurde. Für den Kunden besteht keine Veranlassung, diese theoretische Fülle versicherter Schadenursachen anzuzweifeln. Gleichwohl ist es unmöglich, alle denkbaren Schadenursachen zu versichern.

Glasversicherung

Hier handelt es sich um eine „Allgefahren-Versicherung“, d.h. es ist jede Ursache des Glasbruchs versichert. Als Glasbruch gilt das vollständige Brechen des Glases durch die komplette Dicke. Nicht versicherte Gefahren und Schäden:

- das Erblinden von Mehrscheiben-Isoliergläser
- Muschelausbrüche, Kratzer und Schrammen auf dem Glas
- Hohlgläser
- Fotovoltaikanlagen (separater Versicherungsschutz möglich)

Kunstversicherung, Sammlungen und Instrumente

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen einer Hausratversicherung Ihre Kunstsammlung oder sonstige Sammlung (Schallplatten, Fotoapparate, Instrumente, etc.) nicht ausreichend versichert ist.
Hierfür suche ich Ihnen anhand Ihrer Inventarliste eine Valorenversicherung.

Rechtsschutz

Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei, doch ohne Rechtsschutz wird ein Rechtsstreit zu einem unkalkulierbaren Risiko, z. B. im Straßenverkehr. Es ist unerheblich, dass Sie nicht streitsüchtig sind. Oft reicht ein Verdacht aus, um ein Verfahren gegen Sie einzuleiten – und was dann?

Der Rechtsschutz für Arbeitnehmer und Privatpersonen umfasst fünf Bereiche:

- Privat- und Familienrechtsschutz
zur Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen im allgemeinen Vertragsrecht (Kauf-, Dienstleistungs- und Versicherungsverträge, Behandlung von Medizinern, Steuerrecht, Verwaltungsrecht)

- Berufs- bzw. Arbeitsrechtsschutz
alles rund um Ihren Arbeits- oder Dienstvertrag (Sozialversicherungsträger, Versetzung, Kündigung, Mobbing, etc.)

- Verkehrsrechtsschutz
alles rund um Ihren Führerschein und Ihr Fahrzeug (Kauf, Reparatur, Steuer)

- Grundstücks- und Mietrechtsschutz
Mieter: Schwierigkeiten mit dem Nachbarn oder Vermieter?
Vermieter: Schwierigkeiten mit dem Nachbarn oder Mieter?

- Spezialstrafrechtsschutz
allein der Vorwurf einer Straftat reicht, um ein Strafverfahren gegen Sie zu eröffnen. Staatsanwälte klingeln nicht! Der Strafverteidiger arbeitet nur mit einer Honorarvereinbarung, welche im Privatrechtsschutz ausgeschlossen ist.

Ausschlüsse:

- Baurecht
- Streitigkeiten im Familien- und Erbrecht
- Angelegenheiten, in denen sich die Rechtslage noch nicht geändert hat
- in vielen Bedingungswerken: Parkverstöße, Streitigkeiten um Kapitalanlagegeschäfte

Unfallversicherung

Mehr als eine Ergänzung zur Absicherung der Berufsgenossenschaft?

Arbeitnehmer und Landwirte sind in der Berufsgenossenschaft pflichtversichert und genießen Versicherungsschutz auf dem Weg zur Arbeit, auf dem Heimweg und vor allem während der Arbeitszeit. Die meisten Unfälle ereignen sich jedoch im Urlaub und in der Freizeit, z.B. beim Sport oder am Wochenende im Verkehr. Auch leistet die gesetzliche Unfallversicherung erst ab einer Invalidität von 20% Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE).

Die Grundabsicherung Ihrer Arbeitskraft beginnt mit einer privaten Unfallversicherung als reine Risikovorsorge, d.h. diese Versicherung leistet erst im Fall der Fälle und zwar ab 1% MdE.

Warum werden Unfallversicherungen mit Prämienrückgewähr nicht empfohlen?
1. Sie haben monatlich eine höhere finanzielle Belastung
2. der Versicherungsschutz ist in diesem Produkt zeitlich begrenzt, z.B. auf 10 oder 20 Jahre
3. Sie bekommen zwar zum Vertragsablauf Ihren Sparanteil zurück, aber je nach Abschlussdatum ist der Auszahlbetrag steuerpflichtig. Außerdem sind die Renditen in diesem Bereich i.d.R. nicht interessant. Sie haben von einer alternativen Anlageform wesentlich mehr.

Welche Bausteine können Sie in der privaten Unfallversicherung wählen?

- Invaliditätsgrundsumme (optimale Absicherung abhängig vom Eintrittsalter und Jahreseinkommen)
- Unfallinvaliditätsrente
- Unfalltodesfallschutz (Hinterbliebenenvorsorge)
- Unfallkrankenhaustagegeld und Genesungsgeld
- Kurkostenbeihilfe (je nach Anbieter und Tarif unterschiedliche Mindestleistungen)
- Kosmetische Operationen (je nach Anbieter und Tarif unterschiedliche Mindestleistungen)
- Bergungskosten (je nach Anbieter und Tarif unterschiedliche Mindestleistungen)

Beachten Sie bitte, dass Sie im Rahmen einer Insassenunfallversicherung, Bauhelferunfallversicherung oder Reiseunfallversicherung nur teilweise Versicherungsschutz genießen. Dies gilt auch für Mitglieder in Sportvereinen.

Als Ihr Makler greife ich auf über 30 Jahre Erfahrung mit Sportversicherungen zurück!

Wir sind Ihr Ansprechpartner - weltweit!

Kontakt